• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

(KO) Die zweite Hälfte des Ossiloops absolvierten alle IGS-Looper wieder mit Bravour. Das Highlight schlechthin war wohl einmal wieder die Etappe von Holtrop nach Aurich, wo unglaublich viele Zuschauer die Läuferinnen und Läufer durch den Applaus und die Anfeuerungsrufe förmlich ins Ziel trugen. Noch ganz euphorisiert ging es dann am Diensttag von Plaggenburg nach Dunum. Tolles Wetter und eine super Strecke ließ auch diese Etappe wie im Flug vergehen. Am Freitag, den 20.5.2016, um 19 Uhr war es dann so weit – der Startschuss zur letzten Etappe für dieses Jahr fiel in Dunum. Und der Zieleinlauf in Bensersiel war mal wieder atemberaubend und ließ die Strapazen der letzten drei Wochen vergessen. Die Zuschauer empfingen die Ossilooper mit einem Applaus, dass man die letzten Meter der 35. Auflage des Ossiloops mit Gänsehaut bewältigte. 

Beim Blick in die Ergebnisliste lässt sich sofort eines erkennen – alle Starter der IGS dürfen sich das Dörlooper-Shirt ab sofort überstreifen, denn sie haben alle sechs Etappen erfolgreich bewältigt. Als schnellster Starter der IGS Aurich-West hat sich Moritz Röttger mit Platz 206 ganz weit vorne festgesetzt. Aber auch Christian Otten und Herr Kohlert sind unter den besten 400 Läufern wieder zu finden. Aber auch vor den anderen IGS-Loopern kann man nur den Hut ziehen, denn sie haben in den letzten 3 Wochen über 70km zurückgelegt – von Leer bis ans Meer.

Folgende IGS-Looper haben alle Etappen erfolgreich bewältigt:
Martje Menzel, Tim-Ole Stefanski, Timo Freese, Holger Bussen, Christian Otten, Moritz Röttger, Herr Lütten & Herr Kohlert

 

  • Moritz
  • Panorama

 

IGS-aurich.de
Switch mode views: