• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


Spielpädagogische Gemeinschaftsstunde (GEM)

 

GemeinschaftsstundeDer Einstieg in eine neue Schule ist für viele Kinder nicht leicht. Da sie aus verschiedenen Wohnorten zu uns kommen, kennen sie sich untereinander noch nicht. Am Anfang stellen sich die Schüler viele Fragen über ihre neuen Mitschüler, ihre neuen LehrerInnen etc. In einer zufällig zusammengewürfelten Klasse soll eine Gemeinschaft und ein Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen.

In ihrer neuen Klasse müssen die Kinder Kontakte knüpfen und ihren Platz finden. Dabei soll jedes Kind die Möglichkeit haben, sich als individuelle Persönlichkeit wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Wir wollen das Klassenklima in Richtung Toleranz, Fairness und Rücksichtnahme beeinflussen. Sich selbst und die anderen  kennen und verstehen zu lernen ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Daher ist es auch ein Ziel der GEM, in unterschiedlichen Gruppen- konstellationen die Kooperationsfähigkeit  zu trainieren.


Diesen Prozess über ein Jahr zu begleiten und lenkend einzugreifen ist Sinn und Zweck der sogenannten Spielpädagogischen Gemeinschaftsstunde. Positives Klassenklima fördern auf der Basis von Toleranz, Fairness und Rücksichtnahme.

Wir haben uns bewusst für ein spielpädagogisches Konzept der Gruppenförderung entschieden, weil „Spiel“ das altersangemessene Medium für Kinder der 5. Jahrgangsstufe ist um soziale Lernerfahrungen zu machen.
 
Die Gemeinschaftsstunde ist im Stundenplan des 5. Jahrgangs als Doppelstunde integriert und wird jeweils von einer Pädagogischen Mitarbeiterin/einem Pädagogischen Mitarbeiter und einer Klassenlehrerin/einem Klassenlehrer durchgeführt.Die Kinder lernen neben ihren LehrerInnen noch einen anderen Ansprechpartner kennen.

Die inhaltliche Arbeit wird von den Päd. MitarbeiterInnen vorbereitet und durchgeführt. Die Klassenlehrer_Innen haben die Möglichkeit zur Beobachtung der Kinder bzw. von Gruppenprozessen. Mitspielen z.B. bei Kreisspielen ist jedoch ausdrücklich erwünscht, ebenso wie Vor- und Nachbesprechungen der Std.
Lernentwicklungsberichte, wie an unserer Schule üblich, mit individueller Bemerkung zum Sozialverhalten und der Mitarbeit in der GEM werden von den Päd. MitarbeiterInnen geschrieben.

IGS-aurich.de
Switch mode views: