• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


Der Fachbereich Gesellschaftslehre an der IGS Aurich-West

 

wb

 

Der Fachbereich Gesellschaftslehre wird betreut durch den Fachbereichsleiter Alexander Wiebel.

E-mail: alexander.wiebel@igs-aurichwest.de

 

 

 

 

Fächer und Ziele im Fachbereich Gesellschaftslehre

Der Fachbereich Gesellschaftslehre umfasst die Fächer Gesellschaftslehre in der Sekundarstufe I (Jahrgang 5-10) sowie die Fächer Politik, Geschichte, Erdkunde, Philosophie und Pädagogik in der Sekundarstufe II (Jahrgang 11-13). Die Fachgruppe Religion/Werte und Normen ist organisatorisch dem Fachbereich Gesellschaftslehre zugeordnet, arbeitet aber selbständig. Alle diese Fächer wollen die Schüler heranführen an ein selbst bestimmtes Leben in Verantwortung. Damit erfüllen sie Fächer in direkter Weise den Erziehungsauftrag der Schule.

 

Fachbereich Gesellschaftslehre

Grafik GL Grafik Politik

Grafik Erdkunde

Grafik Geschichte

Grafik Pädagogik Grafik Philosophie
Gesellschaftslehre Politik-Wirtschaft Erdkunde Geschichte Pädagogik Philosophie

 

Sekundarstufe I

(Klassen 5 – 10)

 

Sekundarstufe II

(Klassen 11 -13)

 

Sekundarstufe II

(Klassen 11 -13)

 

Sekundarstufe II

(Klassen 11 -13)

 

Sekundarstufe II

(Klassen 11 -13)

 

Sekundarstufe II

(Klassen 11 -13)

(Symbole anklickbar, falls mehr Info vorhanden)

 

Die Fächer des Fachbereichs wollen das Fragen der Schülerinnen und Schüler nach den zukünftigen Bedingungen ihres Lebens in der Gesellschaft ihrem Alter entsprechend fördern und Interesse an der eigenen und fremden Kultur wecken bzw. erweitern. Dazu ist es notwendig, gesellschaftliche Realität zu erkunden, indem man außerschulische Lernorte aufsucht, oder die Realität in die Schule zu holen, z.B. durch Expertenbefragung. Wir nutzen eine Kooperation mit dem Historischen Museum Aurich.

Ein Beispiel: Zum Unterricht über Industrialisierung eignet sich der Besuch des Museums „Nordwolle“ in Delmenhorst.

Der Unterricht in den Fächern des Fachbereichs Gesellschaftslehre berücksichtigt Tendenzen der Veränderungen in der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler:

  • Auf die Tendenz der Vereinzelung trotz oder wegen der weltweiten Vernetzung reagiert er mit Medienerziehung mit Schwerpunkt auf den elektronisch übermittelten vernetzten Informationen

  • Auf die Tendenz der Ungleichheit der Lebensbedingungen und der Entsolidarisierung bemüht er sich um eine Friedenserziehung im Sinne globaler Gerechtigkeit

  • Auf die Tendenz zur Orientierungslosigkeit reagiert er mit der konsequenten Kritik an menschenfeindlichen Weltbildern und einer Stärkung der Selbstkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

 

Im Wahlpflichtunterricht macht der Fachbereich Angebote, die einerseits an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ansetzt, andererseits die Ziele des Faches Gesellschaftslehre berücksichtigen (Beispiele: „Ostfriesland pur“ – Heimatkunde, „Eine Zeitung machen“). Ab Klasse 9 werden nach Möglichkeit auch Aspekte der Berufsorientierung berücksichtigt (Beispiel: „Pädagogisches Handeln“).

 

Wenn Sie mehr wissen wollen…

 … über die Lehrpläne, schauen Sie in die niedersächsischen Kerncurricula, in denen jeweils die zentralen Kompetenzen beschrieben sind, die der Unterricht vermitteln soll, sowie Angaben zur Unterrichtsorganisation gemacht werden.

(KOMMT BALD:)

Gesellschaftslehre

Politik-Wirtschaft Einführungsphase (Klasse 11)

Politik-Wirtschaft Qualifikationsphase (Klasse 12 / 13)

Geschichte

Erdkunde

Philosophie

Pädagogik

 

Schuleigenes Curriculum Gesellschaftslehre

Schuleigenes Curriculum Politik-Wirtschaft

 

… über die Gründe für die Fächerintegration im Fach Gesellschaftslehre

 

… über die Gestaltung von Tests in der Sekundarstufe I

 

…über die Lernentwicklungsberichte (Klasse 5-8) im Fach Gesellschaftslehre

 

Ansonsten steht der Fachbereichsleiter für Informationen gern zur Verfügung.

Danke für Ihr Interesse!

 

 

 

IGS-aurich.de
Switch mode views: