• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase


CNC-Projekt1

 

Neue Technologien im Arbeit-Wirtschaft-Technik-Unterricht an der IGS Aurich- West

Die Lehrer und Lehrerinnen im Fachbereich Arbeit-Wirtschaft-Technik tragen im Rahmen der Berufsorientierung ständig neuen Entwicklungen Rechnung:

So entsteht zur Zeit, unter der Federführung des Fachlehrers Daniel Reitmeyer, eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine im Arbeit-Wirtschaft-Technik Unterricht. Moderne Bauelemente und Halbzeuge werden von den Schülerinnen und Schülern gesägt, gebohrt oder gefeilt, wobei auf höchste Präzision geachtet werden muss, um später ein genaues Arbeiten im Hundertstel-Millimeterbereich der Maschine zu gewährleisten. Höchste Anforderungen der Feinmechanik bzw. der Metallbearbeitung können hier anschaulich und einsichtig den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden. Intensiveres Kennenlernen dieses Berufsfeldes ergibt sich durch begleitende Betriebserkundungen und die Zusammenarbeit mit der benachbarten Berufsschule in deren metallbearbeitenden Fachrichtungen. Der Fachbereichsleiter Arbeit-Wirtschaft-Technik, Klaus Schütze betont dazu: „Die Entwicklung und der Bau dieser CNC-Maschine ist der Startschuss für einen neuen Technologieschwerpunkt an der Schule. Weitere Projekte an der Schule sollen folgen.“ Und Projektleiter Daniel Reitmeyer ergänzt: „Besonders der praktische Zugang zu naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen stößt auf ein großes Interesse und besonderes Engagement bei der Schülerinnen und Schülern, die sogar in ihrer Freizeit, z. B. an Wochenenden an dem Projekt weiterarbeiten.“

Das Unternehmen Schüt-Duis Fenster & Türentechnik fördert das Projekt

Die Firma Schüt-Duis aus Aurich fördert über ihre Stiftung das für allgemeinbildende Schulen einzigartige Projekt im Bereich der CNC-Technik . Am Freitag, 13.09.2013, 10.30 Uhr stattete der Sponsor Fritz Werner Schüt der Schule einen Besuch ab und ließ sich die vorangeschrittenen Arbeitsergebnisse von den stolzen Schülerinnen und Schülern im Unterricht vorstellen. Fritz Werner Schüt zeigte sich sehr beeindruckt von dem Projekt der Schule: „Das ist schon beispielhaft, was die Schule im Bereich der naturwissenschaftlichen Technik und Bildung auf den Weg gebracht hat. Damit werden Forderungen der Wirtschaft an einen zukunftsweisenden Technikunterricht vorbildlich erfüllt. Deutschland ist ein Technologiestandort und braucht auch in Zukunft besonders gut ausgebildete Fachkräfte. Und dieses Projekt trägt in hervorragender Weise seinen Teil dazu bei. Eine tolle Sache, die wir seitens unserer Firma gern unterstützen.“

Parallel zu dieser Fertigung wird sich eine Gruppe der Schülerfirma der IGS Aurich-West um die Herstellung eines geeigneten Arbeitsplatzes für die entstehende Maschine sowie die Einrichtung eines Schulungsraumes für neueste Techniken und Entwicklungen im Computer-/Maschinenbereich kümmern. Hier sollen Programmierungen und technische Problemlösungen für den Unterricht entstehen (CAD,CAM,…).

Der Kontakt zur Firma Schüt-Duis entstand durch Schulleiter Thorsten Quest, der ein Treffen initiierte und die Firmenleitung für eine Unterstützung gewinnen konnte.

Noch nicht fertig gestellt aber bereits in den Köpfen von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern ist das nächste Projekt. Schon jetzt sei verraten: Es geht um einen Quadrokopter…….., und Firma Schüt-Duis macht weiter mit!

IGS-aurich.de
Switch mode views: